Glastechnik Berlin. Glas, Duschen, Nischenduschen, Eckduschen, Rundduschen, Glasveredelung, Wandspiegel, Badspiegel, Glasduschen, Ganzglasanlagen, Ätz- und Sandstrahlarbeiten.

News

Falls Sie sich auch über die Neuigkeiten Informieren möchten können Sie sich für unseren Newsletter Anmelden oder sich Abmelden.
Newsletter Anmelden                                                        Newsletter Abmelden

Der Energieausweis für Gebäude

Energiepass Anders als bei Autos oder Haushaltsgeräten wissen Käufer oder Mieter von Wohnungen und Häusern nur wenig über deren Energiebedarf. Objektive Informationen sind Mangelware, Vergleichsmaßstäbe fehlen.
Die Europäische Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden verpflichtet alle Mitgliedsstaaten einen Energieausweis für Gebäude einzuführen.
Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) hat einen Energieausweis entwickelt und in einem Feldversuch in 33 Regionen bundesweit von November 2003 bis Ende 2004 getestet.
Um eine breite Öffentlichkeit über die Einführung des Energieausweises zu informieren, führt die dena zusammen mit den Ministerien BMVBS und BMWi eine Marktvorbereitungskampagne durch. Im Rahmen der Marktvorbereitungskampagne können schon heute freiwillige Energieausweise für Gebäude ausgestellt werden.
Der Energieausweis informiert Verbraucher objektiv ..... mehr

Neue Förderung für High-Tech Sanierung von Wohngebäuden

Klug wirtschaften - Klima schützen. Trotz steigender Energiepreise muss ein warmes Haus nicht teuer sein. Wer heute optimal saniert, kann den Energieverbrauch um bis zu 80 Prozent reduzieren und damit weiteren Energiepreissteigerungen gelassen entgegensehen. Im Rahmen des bundesweiten Modellvorhabens Niedrigenergiehaus im Bestand? wurden bereits mehr als 140 Gebäude energetisch saniert. Ab heute beginnt eine neue Förderrunde, das gab die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) in Berlin bekannt. Wer an dem Modellvorhaben teilnimmt,
kann sein Gebäude nach der Sanierung zu den 250 innovativsten Altbauten in ganz Deutschland zählen. Ziel der Sanierungsprojekte: Mittels moderner Dämmstoffe ..... mehr

DORMA VISUR Wenn nichts ablenken soll vom freien Durchblick

Dorma VISUR Bad Salzuflen. Türen können bewusst als Gestaltungsmittel eingesetzt werden oder dezent im Hintergrund bleiben. Das gilt auch für Ganzglastüren. Welche Bauart und welches Beschlagdesign für einen bestimmte Umgebung gewählt wird, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Architektur-Stil, verwendete Materialien und Farben
für die Ausgestaltung der Räume spielen dabei ebenso eine entscheidende Rolle wie die gewünschte Funktion der zu integrierenden Tür.
Mit VISUR stellt DORMA nun eine patentierte Lösung vor, die durch absolute visuelle Reduktion die optische Anpassung an jede Raumgestaltung perfektioniert. Ungewöhnlich und raffiniert: Hier steht nicht das Beschlag-Design im Vordergrund sondern die absolute Transparenz ohne sichtbare Funktions-Komponenten im klar umrissenen Bereich des Türblattes ..... mehr

RFID-Technik jetzt auch im Bauwesen

RFID Technik im Bauwesen RFID steht für Radiofrequenz-Identifikation. Diese Technik ermöglicht es, Objekte berührungslos und ohne Sichtkontakt per Funk zu identifizieren. Industrie und Handel setzen auf RFID als Zukunftstechnologie, um Geschäftsprozesse zu optimieren, Prozesskosten zu senken und die Produktsicherheit zu erhöhen. Wolfgang Tiefensee, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, informierte sich auf der Messe BAU 2007 in München über den aktuellen Stand der Verbund-Projekte "Potenziale von RFID-Technologien im Bauwesen", die von seinem Ministerium gefördert werden. In einer Arbeitsgemeinschaft (ARGE) bearbeiten die Fraunhofer-Institute Bauphysik (IBP) und Mikroelektronische Schaltungen und Systeme (IMS) das Teilprojekt "Kennzahlen und ..... mehr

Bundesverband Flachglas (BF) informiert: Warum kann Glas von außen beschlagen?

Petra S. ist sauer: „Da habe ich neue Wärmedämm-Scheiben in meine Fenster einsetzen lassen, weil mein Glaser mir erklärt hat, wie viel Heizenergie ich damit einsparen kann. Und jetzt waren die Scheiben schon ein paar Mal am Morgen von außen beschlagen. Bei meinem alten Glas ist das nicht passiert!“ Frau S. hat recht: Bei älteren Isoliergläsern oder Einfachscheiben tritt dieser Effekt nicht auf. Aber warum nicht?
Scheiben können nur beschlagen, wenn sie kälter sind als die Luft um sie herum und wenn diese Luft viel Feuchtigkeit enthält. Denn Luft kann nur eine bestimmte Menge an Wasserdampf ..... mehr

Bohle Gruppe erweitert Beschlagprogramm

Bohle Slide Tec Hochwertige Dreh- und Schiebetürsysteme aus Edelstahl
Haan, 15.01.2007 – Auf der Bau 2007 zeigt die Bohle Gruppe einen Ausschnitt aus dem stark erweiterten Beschlagprogramm rund ums Glas. Neben hochwertigen Dreh- und Schiebetürsystemen aus Edelstahl besteht das Sortiment unter anderem aus Türgriffen für Ganzglastüren, Beschlägen für Duschentüren und Glashaltesystemen ..... mehr

Hauseigentümer können 80 Prozent Heizenergie einsparen, dena zeigt Deutschlands beste Altbauten

Babenhausen Sanierung 80 Prozent der Energie für Heizung und Warmwasser können Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern durch eine energieoptimierte Sanierung im Durchschnitt sparen. Das ist das eindrucksvolle Ergebnis des Modellvorhabens "Niedrigenergiehaus im Bestand" der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena). Möglich werden diese Einsparungen durch eine sehr gute Wärmedämmung, optimal schließende Fenster sowie zeitgemäße Heizungs- und ..... mehr

Fortschritte bei der Materialentwicklung für Farbstoffsolarzellen

Farbstoffsolarmodul Netzwerkprojekt liefert neue Grundlagenergebnisse in verbesserter Elektrolyt sowie neue Farbstoffe sind die Ergebnisse des vom Fraunhofer ISE koordinierten Netzwerkprojekts »Entwicklung von Systemkomponenten für langzeitstabile Farbstoffsolarzellen mit hohem Wirkungsgrad«. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hatte diesen in Deutschland bislang einzigartigen Forschungsverbund mit dem Ziel gefördert, die in Farbstoffsolar-modulen verwendeten Materialien weiter zu entwickeln.
Das Fraunhofer ISE als Institut für angewandte Forschung führte ..... mehr

ift-Richtlinien finden Eingang in ISO-Normung

UF Werte Metalprofile Wärmeschutztechnische Bewertung von Rahmenprofilen
Die vom ift Rosenheim erarbeiteten Richtlinien zur wärmetechnischen Bewertung von Rahmenprofilsystemen haben sich in der Praxis bewährt und wurden aus diesem Grund bereits in Deutschland in DIN V 4108-4 zitiert. Im Rahmen der Überarbeitung von EN ISO 10077-1 ist es dem ift gelungen, die Richtlinien ebenfalls in EN ISO 10077-1 zu integrieren, so dass diese auch in Zukunft bei der CE-Kennzeichnung von Fenstern herangezogen werden können.
In Zusammenarbeit mit relevanten Industriepartnern erstellte das ift Rosenheim mehrere Richtlinien zur wärmetechnischen Bewertung von Rahmenprofilsystemen. Es sind dies ..... mehr

Wärme aus Erneuerbaren Energien. Wie viel Energie sparen moderne Heizungen?

Wärmepumpe Eine warme Wohnung wird immer teurer. Allein in den Jahren 1996 bis 2006 sind die Preise für Heizenergie um rund 84 Prozent gestiegen. Viele Hauseigentümer denken daher über eine energetische Sanierung nach. Denn ein Großteil der Heizkosten lässt sich mit einer besseren Wärmedämmung und einer modernen Heizung einsparen. Besonders interessant ist die Nutzung von Erneuerbaren Energien zum Heizen und zur Warmwasserbereitung: Moderne Solarwärmeanlagen, Wärmepumpen und Pelletheizungen schaffen weitgehende Unabhängigkeit von Öl und Gas - und in einem gut sanierten Haus reicht eine kleine kostengünstige Anlage aus.
Wie viel Energiekosten diese modernen Heizungen nun wirklich einsparen können, hat die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) am Beispiel eines Einfamilienhauses aus den 60er Jahren ..... mehr

Grundlagen für wärmebehandelbare Schichtsysteme auf Architekturglas

Wärmebehandelbare Schichtsysteme Die Technologie der Beschichtung von Glassubstraten mit wärmebehandelbaren (temperaturresistenten) Schichtsystemen gewinnt durch die größer werdende Anwendung von Glas in der Architektur sowie auch im Maschinenbau und in der Automobilindustrie immer mehr an Bedeutung. Damit wäre man in der Lage, verstärkt größere Glasformate einzusetzen.
Aus statischen Gründen muss für größere Glasformate bei der Verwendung von ungehärtetem Glas die Glasdicke zunehmen. Die Glasdicken kann man nur reduzieren, indem man wärmebehandeltes ..... mehr

Ganz schön dünn aufgetragen

Beschichtungsprozess Sonnenschutzschichten auf Glas weisen Wärme ab und schützen vor Vereisung. Sie sind nur wenige Nanometer dünn und stellen hohe Anforderungen an den Beschichtungsprozess. Eine neue Software berechnet exakt das Auftragen von Dünnschichtsystemen.
Ein Hauch Silber, verpackt in Oxid oder Nitrit, legt sich wie ein durchsichtiger Film auf das Fensterglas. Nur wenige Nanometer dünn ist die Schicht, sie ist lichtdurchlässig und kann doch Wärme dämmen. Die Nanoschicht verhindert, dass sich Räume hinter großen Glasfronten zu ..... mehr

Für Ihre Reparatur, Projektvorhaben und Nachrichten an uns können Sie unser Kontaktformular nutzen oder aber auch an info@glastechnik-berlin.de mailen.
Glastechnik-Berlin, Dove Str.7, 10587 Berlin
Tel.: 030/69817228
© 2006-2017 Glastechnik-Berlin
Diese Seite Teilen bei:
Diese Seite bei Facebook Teilen  Diese Seite bei Google+ Teilen